Ein Mentor sollte selbst gerne lesen und gerne mit Kindern umgehen. Ausserdem sollte er Spaß am erzählen haben und gut zuhören können.



Die Zeit mit einem Lesekind hat nichts mit Nachhilfe oder Förderunterricht zu tun. Wohl aber mit der individuellen Förderung eines Kindes, das sich mit der deutschen Sprache schwer tut.

 

Sie möchten jungen Menschen helfen, den Spaß am Lesen zu entdecken, erfolgreich zu sein und weiterzukommen? Sie haben Freude daran, Verantwortung für einen jungen Menschen zu übernehmen? Dann bringen Sie bereits die wichtigsten Voraussetzungen mit, um Mentor zu werden.

Sie benötigen keine besonderen Vorkenntnisse.

Sie sollten regelmäßig etwa 1 Stunde Zeit in der Woche haben. Die Mentor-Stunden finden an der Schule statt, so bleiben die Kinder in ihrer vertrauten Umgebung und der Kontakt zu dem Lehrer des Kindes ist leicht herzustellen. Außerdem bleiben Privatsphäre des Mentors und des Kindes gewahrt. Der Einsatz ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und circa 16 Uhr möglich.

 

Das Prozedere.

Beim Kennenlerntermin werden Sie ausführlich über die Ziele und Arbeitsweise eines Mentors informiert. Sie können uns mitteilen, an welcher Schule Sie eingesetzt werden wollen und wann Sie für eine wöchentliche Mentor-Stunde Zeit haben. Nach dem Kennenlerntermin werden wir entscheiden, ob wir Sie als Mentor vermitteln werden. Unter Umständen werden Sie nochmals zu einem Einzelgespräch einladen.

 

Kommt eine Vermittlung zustande, informieren wir die Schule, an der Sie gerne lesen wollen, darüber, dass ein neuer Mentor zur Verfügung steht. Die Schule wählt einen Schüler für das Mentor-Programm aus und fragt, ob das Kind daran teilnehmen möchte. Auch die Eltern werden um ihr Einverständnis gebeten. Sind alle bereit, können Sie Ihre Arbeit aufnehmen, sie bekommen hierfür von uns eine Startermappe und eine Auswahl an Büchern bereitgestellt.

 

Kinder, die einen Mentor bekommen, haben Probleme mit dem Lesen und der deutschen Sprache. Meist freuen sich die Kinder auf die Unterstützung »ihres« Erwachsenen und darauf, eine Zeit zu erfahren, in der ihnen Aufmerksamkeit gewidmet wird.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen haben wir Ihnen hier zum download bereit gestellt.
Sie möchten gerne Mentor werden? Hier geht´s zur Anmeldung zum Kennenlerntermin.